Ein Interview mit Lina und Florentin aka (noworriesjustsad)

Dieses Interview wurde ohne Großbuchstaben geführt.

GM: liebe lina, lieber florentin, schön, dass ihr euch die zeit genommen habt. wir sind große fans eurer arbeit und freuen uns mehr über euch zu erfahren 😉 los geht es: woher kommt ihr? wo seid ihr? wohin geht ihr?

F: ich komme ursprünglich aus der schweiz, wurde aber schon früh mit wienerischem schmäh sozialisiert und bin – anfangs zwangsbeglückt – großteils auch hier aufgewachsen.

L: immer schon aus wien, gespickt mit dauer-fernweh.

L&F: wohin wir gehen? wörtlich: möglichst einmal im monat raus aus der stadt, irgendwohin wo es viel beton gibt, und dann auch wieder gerne nachhause ins verstuckte wien.

GM: wie kamt ihr auf die idee, als duo zu fotografieren und wie muss ich mir das vorstellen?

F: lina ist grafik designerin, sieht sowieso die ganze welt nur in formen und farben und hat mich mit demselben virus infiziert. wir ziehen immer, wenn wir können, gemeinsam durch die straßen und kämpfen um die kamera und den besten blickwinkel…

L: florentin ist ein tausendsassa und bewegt sich neben bild auch in text und musik… und weil wir sowieso so gerne miteinander sind und verreisen, haben wir uns gedacht: warum nicht gleich zusammentun?

L&F: unsere unterschiedlichen herangehensweisen sind auch das, was (noworriesjustsad) ausmacht, genauso wie unser prozess: wir spielen den ball immer wieder hin und her, bis einer sagt: ja! so passt es. in den fotos fließt alles, was wir aus unseren anderen arbeitsfeldern mitnehmen, in der komposition zusammen.

(origami)(arena)

Galerie Minimal – Limited Edition: 50+V –

(neighbours)(gotham)

Galerie Minimal – Limited Edition: 50+V –

(lovebite)(worldcup)

Galerie Minimal – Limited Edition: 50+V –

GM: die titel eurer arbeiten bezeichnet ihr als (onewordshortstories). was hat es damit auf sich?

F: vielleicht kleine (minigedichte)?
L: oder (nochmehrspaß) und (secondlayer)…?
F: … um normalen (bildunterschriften) zu entkommen?
L: (blickwinkelverdichtung)?
F: (ja)

GM: Welches eurer Bilder ist euer Lieblingsbild und warum?

L: puh.
F: schwer.
L: das!


F: ja! und warum?
L: weil es so grafisch und ist und man es so gut in kompositorische flächen zerlegen kann.
F: es ist so herrlich flach!

GM: Gibt es etwas, das ihr mit eurer Arbeit kommunizieren möchtet?

L&F: wenn man das gefühl kennt, getrieben zu sein, ohne genau zu wissen warum, dann weiß man vielleicht auch, dass kaum etwas so gut tut, wie ein bisschen (leerlauf) und die gegenwart als (hierundjetzt) wahrzunehmen. komposition im chaos? (fragezeichen)? (noworriesjustsad) ist im weitesten sinn (mentalawareness), wie der name ja schon andeutet.

GM: Vielen Dank euch beiden. Wir wünschen euch (glück)(erfolg)

(tschick)(twinpeaks)

Galerie Minimal – Limited Edition: 50+V –